Hyaluronsäure: Der Schlüssel zu glatter, hydrierten Haut und Grundbestandteil in den meisten Hautpflegeroutinen. Es ist in Seren, Feuchtigkeitscremes und Hautfüllern. Seine Fähigkeit ungefähr eintausend mal sein eigenes Gewicht in Wassermolekülen zu halten, macht Hyaluronsäure zum perfekten Bestandteil in feuchtigkeitsspendenden Hautpflegeprodukten. Wir sind alle verblüfft über die Vorteile für das Hautbild aber was genau ist eigentlich Hyaluronsäure (HA) und wie funktioniert sie?

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil des menschlichen Körpers und kommt im Bindegewebe, der Haut und den Augen, vor. Beinahe die Hälfte aller HA im Körper befindet sich in der Haut. Es funktioniert wie ein Magnet für Feuchtigkeit und speichert Wassermoleküle in der Dermis was bedeutet, dass die Haut praller und voller aussieht. Mit dem Alter nimmt die Produktion von Hyaluronsäure ab und kann nicht mehr länger mit dem natürlichen Abbauprozess des Körpers, mithalten. Das resultiert im Verlust von Gesichtsvolumen und unerwünschten Falten. Um diese Nebeneffekte des Älterwerdens zu bekämpfen, verlässt sich die Anti-Aging-Industrie auf hinzugefügte Hyaluronsäure.

HA

In den Zutatenlisten der meisten Cremes und Seren ist es unter den Bezeichnungen HA, Hyaluronsäure oder Natriumhyaluronat, aufgelistet. Letzteres ist ein Salz, das aus HA gewonnen wird und zusätzliche zu den bekannten Vorteilen auch noch schneller in die Haut einzieht.

Obwohl hydrierte und jugendlich aussehende Haut für Viele das ultimative Schönheitsideal sind, haben Seren und Cremes den Nachteil der kurzen Haltbarkeit und können auf Grund der Größe der Hyaluronsäure-Moleküle, nicht besonders tief in die Haut eindringen. HA, die auf die Haut aufgetragen wird, bildet eine vorrübergehende Barriere gegen freie Radikale wie z.B. UV-Strahlen, Tabakrauch und Schadstoffbelastung. Sie zieht Feuchtigkeit aus dem Umfeld, wie z.B. der Luft, an und wirkt wie ein Magnet. Diese Pflegeprodukte versorgen die obersten Hautschichten mit Feuchtigkeit und liefern einen befristeten Fülle-Effekt für oberflächliche Fältchen aber können auf Grund der Molekülgröße nicht tiefer in die Dermis eindringen und darum keine langanhaltende, hydrierte Fülle liefern. Das ist der Grund für den kurzen Effekt von oberflächlichen Produkten auf der Haut.

Um langanhaltend von Hyaluronsäure profitieren zu können, sollte es in die erwünschte Hautschicht injiziert werden. Hier kommen Hautfüller wie REVOLAX ins Spiel. Durch das Injizieren in die tiefe Dermis, ermöglicht REVOLAX einen füllenden und verjüngenden Effekt der Haut, der bis zu 18 Monate anhalten kann und dann natürlich abgebaut wird. Aufgrund des natürlichen Vorkommens von HA im Körper und REVOLAX‘s fortschrittliche Verlinkungstechnologie, kann sich das Gel in das Gewebe integrieren und bringt all die Vorteile von Hyaluronsäure für eine lange Zeit mit sich.

Unterm Strich ist Hyaluronsäure der neue Heilige Grahl der Anti-Aging- Industrie. Es wirkt gleichermaßen für alle Hauttypen und verursacht keine Akne Ausbrüche bei vorbelasteter Haut. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass HA allergische Reaktionen hervorruft, da es als natürliche Substanz im Körper vorkommt. Für einen oberflächlichen und kurzlebigen Effekt, hilft die regelmäßige Anwendung von Feuchtigkeitspflegen und Seren, die Feuchtigkeitslevel der Haut aufrecht zu erhalten und sorgt für eine plumpes und weiches Gefühl. Für andauernde Langlebigkeit, können Hautfüller wie REVOLAX, konzentrierte Hyaluronsäure zur Unterstützung des Gewebes, dem Auffüllen bestimmter Gesichtsbereiche und der Wiederherstellung der Feuchtigkeitslevel, in die Haut integrieren.